Konfirmation

Abendmahl
Bildrechte: Christoph Schweitzer

Konfirmation (lat. Confirmare – stärken, bestärken, stark machen) heißt Bestärkung.
Und zwar in einem doppelten Sinn.

Zum einen ist ja das Ziel der Konfirmation junge Menschen in ihrem Erwachsensein zu begleiten und zu bestärken. Wir wollen die Jugendlichen in ihrer religiösen Entwicklung fördern, sie auf ihrem Weg begleiten und ihnen den Segen Gotts zusprechen.

Zum anderen bestärkt oder bekräftigt die Feier der Konfirmation das „Ja“ der Taufe, das ja meist die Eltern und die Paten für ihre Kinder gesprochen haben. Und bei der Konfirmation sprechen die Kinder von damals ihr eigenes, mündiges „Ja“ zum christlichen Glauben.


Die Konfirmandinnen und Konfirmanden eines Jahrgangs werden von uns angeschrieben und zum neu beginnenden Konfirmandenkurs eingeladen. Sollte ein Jugendlicher/eine Jugendliche versehentlich keine Einladung erhalten haben: gerne einfach im Pfarramt melden.

Selbstverständlich können auch (noch) ungetaufte Jugendliche am Konfirmandenkurs teilnehmen.

Der Konfirmandenkurs dauert in unserer Gemeinde von September bis Mai, also knapp 9 Monate. Wir treffen uns einmal im Monat, samstags von 9-13 Uhr, und tauschen uns über unterschiedlichste Themen des christlichen Glaubens aus. Fragen und Zweifel sind ausdrücklich erwünscht! Zu den monatlichen Treffen kommen noch Gottesdienstbesuche, ein Mini-Praktikum in unserer Gemeinde, verschiedene spannende Aktivitäten und eine Konfi-Freizeit mit anderen Gemeinden dazu.

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden werden durch Pfarrerin Böhm und ein Team aus Jugendlichen der Gemeinde auf dem Weg zur Konfirmation begleitet.